Rund um die Ausbildung zum/zur Tierheilpraktiker/in

Freude am Lernen

Begeisterung für den Beruf und Freude am Lernen ist die Basis für eine gelungene Ausbildung. Dafür ist eine rundum ansprechende und freundliche Atmosphäre wichtig: Kleine Gruppengrößen mit einer festen Gruppe von Mitschülern und Mitschülerinnen. Einige Punkte, die uns am Herzen liegen, um Sie bestmöglich durch den Ausbildungsweg zu führen, sind ein lebendiger Unterricht mit modernen technischen Lehrmitteln, angenehme Unterrichtsräume und individuelle Begleitung in einem offenen, angenehmem Unterrichtsklima.


Anspruchsvolle praxisnahe Ausbildung

Nach dem Abschluss Ihrer Ausbildung beginnt der Start in den Beruf, in dem Sie eigenverantwortlich mit Ihren tierischen Patienten und deren Haltern arbeiten können. Daher legen wir großen Wert darauf, Ihnen fundierte und breite Grundlagen, sowie umfassendes Praxiswissen zu vermitteln. Durch viele praktische Übungen sind Sie schon während Ihrer Ausbildungszeit nahe am Patienten und damit gut für Ihre spätere Tätigkeit gerüstet! Diagnostische Methoden und Behandlungsschritte werden in Praktika ausführlich an konkreten, tierischen Klienten ausführlich geübt. Die praktischen Einheiten finden auf Lehrhöfen und Praxen in der engeren Umgebung statt.

Wir bilden ausschließlich im Präsenzunterricht aus! Unsere Erfahrung zeigt, das nur so die Sicherheit und Kompetenz für eine seriöse Berufsausübung gewährleistet werden kann.


Persönliche Betreuung

Eine unserer wichtigsten Säulen - und der große Unterschied zu anderen Ausbildungsmöglichkeiten wie z.B. Fernkursen - ist Ihre individuelle Betreuung durch die gesamte Studienzeit und darüber hinaus. Somit erwartet Sie eine Ausbildung aus einem Guss, direkt am Patienten.


Liebe zum Beruf

Die Tätigkeit als Tierheilpraktiker und Tierheilpraktikerin, der Umgang mit den tierischen Patienten und deren Haltern, ist mehr als nur ein Beruf, es ist eine Berufung! Mit diesem Gedanken wollen wir Sie durch die gesamte Ausbildung führen.


Berufsbild

Aus Liebe zum Tier die ausgetretenen Pfade verlassen und lange in Vergessenheit geratene Methoden wieder entdecken! So zum Beispiel wurde Akupunktur am Tier mit ersten konkreten Angaben bereits 900 v. Chr. verzeichnet.
Ähnlich wie in der Humanmedizin geriet der Begriff des "Natürlichen" auch bei der Tierheilkunde in den Hintergrund. Chronisch kranke Tiere und unerwünschte Nebenwirkungen zeigen jedoch, dass der Weg über chemische Präparate nicht immer der Richtige ist.
Als Tierheilpraktiker und Tierheilpraktikerin arbeiten Sie ähnlich wie der Heilpraktiker im Humanbereich. Sie haben nicht nur das einzelne Symptom im Blick, sondern das ganze Tier. In der Kombination von Ursachen, Faktoren und Erscheinungsbildern liegen die Lösungen oft verborgen. Das Zusammenspiel von Psyche und physischen Auffälligkeiten, Haltungsbedingungen, Beziehungsgeflechten, Fütterung u. v. m. ist in der ganzheitlichen Betrachtungsweise des Tierheilpraktikers der Schlüssel zur Heilung.

Der Weg

Immer mehr Tierhalter suchen für ihre „Vierbeiner“, „Krabbler“ und „Flatterer“ eine sanfte Form der Therapie. Die Naturheilkunde bietet viele Wege.
Vielleicht möchten Sie gerne eine eigene Hundepraxis eröffnen? Oder Sie fühlen sich zu den "Großen" hingezogen, besuchen die Patienten im Stall und betreiben eine Fahrpraxis? Ihr Studium bei Medica Vita liefert Ihnen die Basis. Wir werden Sie vom ersten Tag bis zur freiwilligen schulinternen Prüfung und in die Praxis begleiten. Und wenn Sie sich danach spezialisieren und eine Praxis gründen wollen, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite. Neben den Berufsausbildungen können Sie  aus einer großen Auswahl an Therapie-Fachkursen an unserer Schule wählen. Unser seit Jahren sehr beliebter Akupunkturkurs und die homöopathische Reihe sei hier nur beispielhaft angesprochen.

Voraussetzungen

Das Studium bei Medica Vita ist eine fundierte Ausbildung für eine anschließende seriöse Berufsausübung. Es gibt keine bestimmten Aufnahmevoraussetzungen. Wichtig ist die Liebe zu Tieren, die Freude an der Natur, Offenheit für Neues und Ungewöhnliches und eine nie endende Neugier. Unsere Kurse stehen grundsätzlich allen Interessierten jeden Alters offen.

Qualitätssicherung

Durch gut ausgebildete Dozenten, die in der Praxis tätig sind und sich ständig mit Neuerungen und Veränderungen auseinander setzen, ist die Qualität des Unterrichts sicher gestellt. Zudem setzt sich das Dozententeam regelmäßig zu Besprechungen zusammen, wertet Unterrichtsstunden aus und bespricht eventuelle Änderungen und Verbesserungen. Ihre Feedbacks werden während der Studiendauer schriftlich eingeholt und gemeinsam ausgewertet.
Seien Sie anspruchsvoll!